Verhinderungspflege durch polnische Pflegekräfte?

Anspruch auf die Verhinderungspflege besteht, wenn die pflegende Person die gewohnten, pflegerischen Maßnahmen nicht umsetzen kann. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn diese Person z.B. durch Krankheit, einen Urlaub oder aus geschäftlichen Gründen verhindert ist, die Pflege zu übernehmen. Die Verhinderungspflege ist eine Leistung, die durch die Pflegekasse gewährt wird. Auch Polnische Pflegekräfte können eine Verhinderungspflege übernehmen, wir, das Prosenior-Team, beraten Sie gern. Die Verhinderungspflege soll also eine Versorgungslücke schließen, sodass pflegebedürftige Person garantiert die Pflege erhält, welche benötigt wird. Sie kann von der pflegebedürftigen Person oder der Pflegeperson für bis zu sechs Wochen pro Kalenderjahr beantragt werden.

Die Beantragung der Verhinderungspflege

Die Beantragung der Verhinderungspflege kann schriftlich oder telefonisch bei  der Pflegekasse erfolgen; die Pflegekasse stellt ein entsprechendes Antragsformular zu.

Für die Inanspruchnahme der Verhinderungspflege gibt es zwei Voraussetzungen. Zum einen muss die zu pflegende Person einen Pflegegrad 2 oder höher vorweisen können; zum anderen setzt die Verhinderungspflege voraus, dass die Pflegeperson bereits für mindestens sechs Monate die häusliche Pflege übernommen hat.

Welchen Leistungsumfang bietet die Verhinderungspflege?

Wenn die Verhinderungspflege nicht erwerbsmäßig durch eine angehörige Person durchgeführt wird, welche ebenfalls in der häuslichen Gemeinschaft der zu pflegenden Person lebt, steht für die Aufwendungen ein Betrag zur Verfügung, welcher maximal dem 1,5-fachen Betrag des Pflegegeldes entspricht. Entstehen weitere Aufwendungen durch den Einsatz der Ersatz-Pflegeperson, kann das Budget für die Leistungen auf bis zu 1612 Euro aufgestockt werden.

Die Ersatzpflegeperson, z.B. die polnische Pflegerin, kann im Rahmen der Verhinderungspflege sowohl die Grundpflege als auch die hauswirtschaftliche Versorgung übernehmen. Zur Grundpflege gehören dabei die Unterstützung hinsichtlich der Körperpflege, den Ausscheidungen sowie der Mobilität und Ernährung.

Im Rahmen der Hauswirtschaftlichen Versorgung werden beispielsweise Aufgaben wie Wäsche waschen, Geschirr spülen sowie die allgemeine Haushaltsführung übernommen.

Eine medizinische Behandlungspflege ist nicht in den Leistungen der Verhinderungspflege enthalten. Sie wird von professionellen und examinierten Fachkräften durchgeführt, nachdem sie vom Arzt verordnet wurde. Die Behandlungspflege kann entsprechend nicht durch polnische Pflegekräfte ausgeführt werden.

Seniorin mit Pflegekraft aus Polen
Jetzt Angebot anfordern


Wir beraten Sie gerne unter Tel. 0451 6123906
– deutschlandweiter Einsatz von polnischen Pflegekräften –

Die Verhinderungspflege in Kombination mit der Kurzzeitpflege

Neben der Verhinderungspflege gibt es auch noch die Kurzzeitpflege. Wer bereits die Verhinderungspflege in Anspruch nimmt, kann zudem 50 Prozent des Budgets der Kurzzeitpflege beantragen. Das sind zusätzliche 806 Euro, wodurch pro Kalenderjahr insgesamt 2418 Euro für die Verhinderungspflege zur Verfügung stehen.

Das Pflegegeld wird während der Inanspruchnahme der Verhinderungspflege zur Hälfte weiterhin ausgezahlt.

Die Verjährungsfrist - Ansprüche rückwirkend geltend machen

Es gibt diverse, unterstützende Maßnahmen wie die Verhinderungspflege. Viele Pflegende wissen das jedoch nicht und zahlen daher die vollen Kosten, welche durch die Ersatzpflege entsteht.

Glücklicherweise gibt es für den Anspruch auf die Leistungen der Verhinderungspflege eine Verjährungsfrist von vier Jahren. Das bedeutet, Sie können die Kosten, welche Sie als Betroffener oder Angehöriger den letzten vier Jahren für die Ersatzpflege getragen haben durch die Pflegekasse ausgleichen lassen und einen erheblichen Betrag zurückerstattet bekommen. Über einen Zeitraum von vier Jahren kann dabei eine Summe von mehr als 6.000 Euro zusammenkommen, in Kombination mit den Leistungen der Kurzzeitpflege kann der Betrag noch höher ausfallen.

Die zeitliche Aufteilung der Verhinderungspflege

Die Verhinderungspflege kann je Kalenderjahr für einen Zeitraum von maximal sechs Wochen beantragt werden - dabei steht es Ihnen als pflegende Person frei, ob Sie die Verhinderungspflege für einen langen Urlaub am Stück nutzen oder sich immer mal wieder über das Jahr verteilt eine kleine Erholung von der Pflege genehmigen. Kommen im Rahmen einer Verhinderungspflege polnische Pflegekräfte zum Zuge, empfiehlt es sich, selbige an einem Stück zu nehmen.

Wer kann und darf die Verhinderungspflege ausführen?

Die Verhinderungspflege darf grundsätzlich von jedem übernommen werden, doch nicht jede Person ist wirklich dafür geeignet, die Verhinderungspflege im vollen und gewünschten Umfang zu leisten. Daher ist es empfehlenswert, bei der Auswahl darauf zu achten, dass die Person sowohl angemessen mit der pflegebedürftigen Person als auch mit dem Haushalt umgehen kann. Die Verhinderungspflege kann zum einen durch ambulante Pflegedienste und zum anderen durch Freunde, Bekannte, Familienmitglieder oder auch polnische Pflegekräfte durchgeführt werden.

Pflege durch Angehörige ersten und zweiten Grades

Während die Pflegekasse im Rahmen der Verhinderungspflege grundsätzlich für Aufwendungen bis zu einem Limit von 1612 Euro aufkommt, wird bei der Pflege, welche durch Verwandte ersten und zweiten Grades durchgeführt wird, nur das 1,5-fache des Pflegegeldes bezahlt. Das sind je nach Pflegegrad 474 bis 1351,50 Euro - insbesondere beim Pflegegrad 2, 3 und vier stehen deutlich weniger, finanzielle Mittel für die Pflege zur Verfügung.

Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, für die Verhinderungspflege eine Person auszuwählen, welche kein Verwandter ersten oder zweiten Grades der pflegebedürftigen Person ist – z.B. über Prosenior gestellte polnische Pflegekräfte, im Rahmen einer 24 Stunden Pflege. Je nach Pflegegrad kann das Budget auf diese Weise um bis zu 1138 Euro umfangreicher ausfallen.

Wenn die Verhinderungspflege durch Bekannte oder Angehörige, welche nicht bis zum zweiten Grad mit der pflegebedürftigen Person verwandt sind, durchgeführt wird, steht nicht nur das maximale, finanzielle Budget für die Pflege zur Verfügung. Gleichzeitig können Bekannte oder Angehörige eine angemessene Entlohnung für Ihre pflegerischen Tätigkeiten erhalten und ein Erwerbseinkommen durch die Verhinderungspflege generieren.

Das Prosenior-Team steht Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Verhinderungspflege, insbesondere unter Einbindung von polnischen Pflegekräften für eine häusliche 24 Stunden Pflege, zur Verfügung.

Pflegerin
Jetzt Angebot anfordern


Polnische Pflegekräfte mit A1-Formular
Wir beraten Sie gerne
Tel. 0451 6123906
– bundesweit –

Copyright © 2019 prosenior-betreuung.de | Sitemap | Datenschutz | Impressum