Konzept der 24 Stunden Pflege durch osteuropäische Pflegekräfte/Betreuungskräfte

1. 24 Stunden Pflege

Bei der 24h Seniorenpflege wohnt die osteuropäische Pflegekraft bei der zu betreuenden Person.
Sie führt den Haushalt, übernimmt Hilfestellungen bei der Grundpflege, z.B. bei der Körperpflege, beim An- und Ausziehen, wechselt Windeln, falls erforderlich, führt Gespräche und begleitet die zu betreuende Person bei Arztbesuchen oder Spaziergängen. Für eine medizinische Versorgung, z.B. das Setzen von Injektionen ,Wechseln von Wundverbänden, sind die Betreuer/innen im Regelfall nicht entsprechend ausgebildet, und selbst wenn die Kräfte entsprechend qualifiziert sind, ist es noch ein langer Weg, bis die Qualifikation von den deutschen Institutionen anerkannt wird. Für eine medizinische Versorgung sollte daher ein ambulanter Pflegedienst hinzugezogen werden.

2. Rahmenbedingungen

Der Betreuungskraft sollte ein eigenes Zimmer zur Verfügung gestellt werden und sie muss natürlich das Bad mitbenutzen dürfen. Unsere Bitte: Machen Sie es der Betreuerin gemütlich und gehen Sie respektvoll mit ihr um! Kost und Logis sind im Rahmen des normalen Verbrauchs frei.

3. Arbeitszeit bei der 24 Stunden-Pflege

Die Arbeitszeit der Betreuungskraft beträgt im Regelfall 40h pro Woche, natürlich benötigen auch osteuropäische Pflegekräfte Freizeit, können nicht 24h am Tag arbeiten.

4. Die Betreuungskräfte

Die von uns vermittelten Betreuer/innen haben ihre Heimat, ihr Zuhause, in Polen/Tschechien/Slowakei/Ungarn. Daher möchten die meisten Betreuungskräfte nicht länger als 2 oder 3 Monate im Einsatz bleiben, auch wenn rechtlich bis zu 24 Monaten möglich wären.
Bei jedem Personalwechsel sorgt Prosenior für einen gleichwertigen Ersatz. In der Regel, dies ist zumindest immer das Ziel, wechseln sich zwei oder drei Pflegekräfte ab. Das hat den Vorteil, dass sich die zu betreuende Person, nicht an zu viele verschiedene Personen gewöhnen muss und diese sich mit der Situation vor Ort bereits auskennen. Die Pflegekräfte reisen meist per Reisebus an, entweder direkt bis zum Wohnort der zu betreuenden Person oder alternativ in die nächst größere Stadt.

5. Deutschkenntnisse der Betreuungskräfte

Hier bieten wir 3 Abstufungen an:

a) Geringe Kenntnisse - Verstehen mit Schwierigkeiten, Sprechen sehr wenig
b) Mittlere Kenntnisse - einfache Unterhaltungen sind möglich
b) Gute Kenntnisse - Unterhaltungen sind ohne Einschränkungen möglich

6. Rechnungen

Jeweils zum Monatsende erhalten Sie zwei Rechnungen. Eine Rechnung vom Arbeitgeber der Betreuungskraft, eine von Prosenior. Der Rechnungsausgleich erfolgt per Überweisung. Die Prosenior- Vergütung ist bereits in den unter – Kosten – angegebenen Preisen enthalten.

7. Kündigungsfristen

Die Verträge können, ohne Angabe von Gründen, mit einer Frist von 7 Tagen gekündigt werden.

Autor: Stephan Gehrmann

Prosenior - Seniorenbetreuung mit Herz